Archiv: Untersuchung

21 Jul 2016

Bericht der Bundesagentur für Arbeit zur Zeitarbeit – Stand 31.12.2015

Keine Kommentare Politik, Untersuchung

BaGestiegene Beschäftigungszahlen – sonst in der Beurteilung der Branche keine Änderungen.

Die Fakten:

  • Im Dezember 2015 waren 951.000 Leiharbeitnehmer in Deutschland sozialversicherungs-pflichtig oder ausschließlich geringfügig beschäftigt.
  • Der Anteil der Leiharbeitnehmer an der Gesamt-beschäftigung liegt bei knapp 3 Prozent.
  • Leiharbeitnehmer arbeiten häufiger in Tätigkeiten, die mit einem niedrigen Anforderungs-niveau verbunden sind. Mehr als jeder Zweite übt eine Helfertätigkeit aus.
  • Die Mehrzahl der Zeitarbeitnehmer ist männlich und überwiegend jung. Personen ohne Berufsabschluss sind anteilig deutlich häufiger vertreten als bei den Beschäftigten insgesamt. Auch der Ausländeranteil ist in der Zeitarbeit höher.
  • Im zweiten Halbjahr 2015 wurden 691.000 Beschäftigungsverhältnisse neu abgeschlossen und 717.000 beendet. Gut jeder Fünfte (20 %) neue Leiharbeitnehmer war zuvor ein Jahr oder länger ohne Arbeit oder noch nie zuvor beschäftigt.
  • Mehr als die Hälfte der Leiharbeitsverhältnisse endet nach weniger als drei Monaten.
  • Die hohe Dynamik der gesamten Zeitarbeitsbranche spiegelt sich auch in einem überdurchschnittlich hohen Risiko, aus sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung heraus arbeitslos zu werden.
  • Die Nachhaltigkeit von Beschäftigungsaufnahmen in der Zeitarbeit ist niedriger als im Durchschnitt über alle Branchen. Nach sechs bzw. zwölf Monaten sind knapp 60 Prozent der Arbeitslosen, die aus Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung in der Zeitarbeit aufgenommen haben, sozialversicherungspflichtig beschäftigt (nicht immer im gleichen Betrieb).
  • Die Bruttoarbeitsentgelte in der Zeitarbeit liegen deutlich unter den im Durchschnitt über alle Branchen erzielten Entgelten.
(Quellehttp://ig-zeitarbeit.de/system/files/2016/16-07-07_zeitarbeitsbroschuere.pdf)
14 Jun 2016

I.Q.Z Statusreport 2016 – Umfrage zur Zeitarbeit zeichnet schlechtes Bild der Branche

Keine Kommentare Unternehmensmarke, Untersuchung

Ergebnisse der anonymen Online-Umfrage 2016 – Externe Mitarbeiter bewerten ihr Unternehmen“

Zusammenfassung der Ergebnisse

Mit knapp 1.400 Teilnehmern ist ein durchaus repräsentatives Umfrageergebnis erzielt worden . Die Schwankungsbreite der einzelnen Antworten zeigt die differenzierte Sichtweise der Beschäftigten in der Zeitarbeit. Dabei spiegelt sich selbstverständlich das subjektive Empfinden der Beschäftigten wider. Während eine wenige Beschäftigte ihren Unternehmen ein gutes Zeugnis ausstellen, sind fast 2/3 mit mit ihrem Unternehmen nicht zufrieden.

Bei der Online-Befragung war die Nennung des Arbeitgebers freigestellt. Die Nennung ist bei 42 % der Beschäftigten erfolgt. Es wurden dort insgesamt 212 Arbeitgeber benannt.

In der anonymen Online-Befragung waren – wie 2015 – die geringsten positiven Bewertungen beim Betriebsklima, den Infos zum Arbeitsvertrag und Einsatz sowie zum Thema Fahrzeit zu verzeichnen. Auch im Vergleich zu vorherigen Erfahrungen mit Zeitarbeitsfirmen ist keine herausragende Bewertung zu verzeichnen.

Dass nur 25% ihr Unternehmen weiterempfehlen würden, ist ein erschreckendes Ergebnis. Es wird von vielen Unternehmen vergessen, dass im Zeichen des Bewerbermangels die Empfehlungsinstanz der beschäftigten Mitarbeiter ein wichtiger Faktor zur Gewinnung neuer Mitarbeiter ist. Eine Unternehmensmarke (Employer Branding) kann so nicht entstehen. 

Übersicht der positiven Bewertungen 2016/2015 Weiterlesen

16 Feb 2016

Zweite unabhängige Umfrage unter extern Beschäftigten der Zeitarbeit

Keine Kommentare Beratung, Unternehmensmarke, Untersuchung, Verantwortung

IQZ_Siegel-5Sterne-RZAb April 2016 startet das diesjährige Umfrageprojekt

BEST RATED COMPANIES 2016 – Extern Beschäftigte der Zeitarbeit bewerten ihren Arbeitgeber.

In dieser Umfrage geht es darum, den positiven Ruf eines Unternehmens durch eine signifikante Anzahl der extern Beschäftigten (min. 20%) bewerten bzw. bestätigen zu lassen. Positive Werbeaussagen über ein Unternehmen  gibt es viele, die Belastbarkeit einer Unternehmensmarke wird jedoch erst durch Testimonials (neutrale Bewertung) erreicht.

Wer zum Beispiel dem Bewerbermangel nachhaltig begegnen will, sollte vermeiden, ein Arbeitgeberbild in seinen Anzeigen und Aussagen aufzubauen, welches zwar auf den ersten Blick (vermeintlich) sexy ist, aber auf den zweiten Blick einer kritischen Prüfung nicht standhält. Das Bild des Unternehmens muss glaubwürdig sein und sollte transparent dokumentiert werden.

Eine signifikante positive Beurteilung durch die externen Mitarbeiter/innen ist die preiswerteste und erfolgreichste  Empfehlungsinstanz für Bewerber. Sie ist für zukünftige  Mitarbeiter glaubwürdig.

Jeder Personaldienstleister in Deutschland, der überwiegend Zeitarbeit betreibt, kann an diesem Projekt teilnehmen. Dafür ist es notwendig sich bei der I.Q.Z anzumelden. Bei der Anmeldung ist die Anzahl der extern beschäftigten Mitarbeiter/innen anzugeben, da die Auswertung des Projekts in verschieden Betriebsgrößen durchgeführt wird. Die Betriebsgrößen sind:

BG 1: < 50 externe Beschäftigte

BG 2: 51 – 150 externe Beschäftigte

BG 3: 151 – 500 externe Beschäftigte

BG 4: > 501 externe Beschäftigte

Anmeldung mit den relevanten Daten (wichtig die externe Mitarbeiterzahl benennen) an

brc-projekt@iq-z.de

Die für die Auswertung des Projekts wird eine nach Betriebsgrößen gestaffelte Teilnahmegebühr erhoben:

BG 1 = 300,00 €, BG 2 = 400,00 €, BG 3 = 500,00 €, BG 4 = 700,00 €

Auf die jeweilige Teilnahmegebühr ist die gesetzlich gültige MWST zu entrichten.

Die weiteren Informationen zum Projekt können Sie hier herunterladen.

 

15 Okt 2015

Die besten von externen Mitarbeitern bewerteten Unternehmen der Zeitarbeit

Keine Kommentare Unternehmensmarke, Untersuchung

Die erste repräsentative Umfrage bei externen Beschäftigten in der Zeitarbeit.

Die Umfrage „Externe Mitarbeiter bewerten ihr Unternehmen“ wurde von der I.Q.Z Initiative Qualitätssiegel Zeitarbeit GmbH zwischen Juni und September durchgeführt. Die Befragung wurde in zwei Projekte aufgeteilt. Es gab eine freie, firmen-unabhängige Online-Befragung. Die zweite Umfrage (gleicher Fragebogen) war firmenbezogen  und lief unter dem Begriff „BEST RATED COMPANIES“ (BRC). Hier konnten Firmen sich von ihren externen Beschäftigten  bewerten lassen.

Die Auswertung der einzelnen Firmen im BRC-PROJEKT

Um in die Wertung zu kommen mussten mindestens 20% der extern Beschäftigten an der Umfrage teilgenommen haben.  So konnten die Ergebnisse für die Unternehmen auch als repräsentativ bezeichnet werden. Die Wertung fand nach Größenklassen statt.

Die Sieger in den jeweiligen Betriebsgrößenklassen sind:

Betriebsgröße Unternehmen
bis 50 Mitarbeiter/innen APO Personalservice  

An der Hohle 2 – 36100 Petersberg

51 bis 150 Mitarbeiter/innen HSI Personaldienste GmbH und Co.KG  

Theodor-Heuss-Str.23 – 70164 Stuttgart

151 bis 500 Mitarbeiter/innen Marx Automation GmbH 

Kohnental 11 – 52353 Düren

Mehr als 500 Mitarbeiter/innen Job find 4 You Personalmanagement GmbH 

Hofkamp 8 – 48599 Gronau

Die Ergebnisse beider  Umfragen können  per Mail info@iq-z.de angefordert werden.

 

14 Okt 2015

Neue Regeln in der Zeitarbeit

Keine Kommentare Untersuchung, Verantwortung, wirtschaftlicher Erfolg

Rheinland Relations interviewt den Branchen- und Tarifexperten Norbert Fuhrmann

Ende Oktober wird Frau Nahles ihren Entwurf für ein Gesetz  gegen Missbrauch von Zeitarbeit und Werkvertrag vorlegen. Was auf die Branche zukommt, klären wir in einem Interview mit dem GF der I.Q.Z, Herrn Norbert Fuhrmann.

R R: Im Herbst soll nun der schon länger erwartete Gesetzesentwurf gegen Missbrauch von Zeitarbeit und Werkvertrag in den Bundestag eingebracht werden. Viele sehen darin eine  Überregulierung in der Zeitarbeit und einen Angriff auf Werkverträge. Wie stehen Sie zu den Vorwürfen?

Fuhrmann: Das wird vorgebracht, um den den Status Quo beizubehalten. Es geht doch teilweise um Präzisierungen von bestehenden Gesetzesformulierungen. Die meiste Regulierung erfolgte über Tarifverträge, welche die Sozialpartner vereinbart haben.

R R: Warum muss denn überhaupt etwas verändert werden?

Fuhrmann: Nehmen wir als Beispiel die Beschränkung der Einsatzzeit. Im Gesetz steht bisher, dass Zeitarbeit vorübergehend ist. Ein solch undefinierter, schwammiger Begriff führt zur unterschiedlicher Auslegung und damit zu einer Rechtsunsicherheit. Das BAG hat entschieden, dass im Rahmen der Mitbestimmung der Betriebsrat einen solchen Einsatz von Zeitarbeit verhindern kann. Andererseits führt ein nicht zulässiger,  dauerhafter Einsatz nicht zu negativen Konsequenzen. Es geht also nicht um Regulierung, sondern um eine Präzisierung eines bestehenden  Gesetzesbegriffs. Ob 18 Monate der richtige Zeitraum ist, bezweifele ich. Da wäre eine Gleichsetzung mit der Zeitspanne von 24 Monaten aus dem Teilzeit und Befristungsgesetz schon rechtskonformer.

Es ist übrigens vorgesehen, dass es eine Öffnungsklausel eingebaut wird, dass tarifgebundene Unternehmen Ausnahmen definieren. Das gibt es schon bei der M+E Industrie und der Zeitarbeits-Tarifgemeinschaft TQZ.

Weiterlesen

14 Sep 2015

Auswertung der anonymen Online-Umfrage in der Zeitarbeit

Keine Kommentare Beratung, Untersuchung

Die Umfrage  „Externe Mitarbeiter bewerten ihr Unternehmen“ wurde  von der I.Q.Z Initiative Qualitätssiegel Zeitarbeit GmbH  zwischen Juni und September durchgeführt. Die Befragung wurde in zwei Projekte aufgeteilt. Es gab eine frei, firmenunabhängige Online-Befragung. An dieser nahmen Mitarbeiter/innen teil, ohne den Namen ihres Arbeitgebers nennen zu müssen.

Die seit Ende Mai 2015 laufende anonyme Online – Umfrage in der Zeitarbeit ist abgeschlossen. Es haben erfreulicherweise 1.048 Mitarbeiter/innen an dieser Umfrage teilgenommen. Dafür möchten wir uns bedanken.

Die Eckdaten der Befragung

Teilnehmeranzahl 1048 Personen
davon weiblich 13,00%
davon männlich 87,00%
das Durchschnittsalter der Teilnehmer 32 Jahre
durchschnittliche Anzahl der Zeitarbeitsfirmen, bei denen man bisher beschäftigt war 3 bis 4 Firmen
Durchschnittliche Anzahl der Beschäftigungsmonate 

in der aktuellen Firma

9 bis 10 Monate
Durchschnittliche Dauer des aktuellen Einsatzes 7,3 Monate
Erhebungszeitraum 01.06.-31.8.2015

Zeitarbeit zeigt sich in der Beantwortung der Fragen als „gespaltene“ Branche. Meist überwogen die negativen Bewertungen, teilweise sogar deutlich.  Besonders deutlich wird das bei der  Frage nach der Weiterempfehlung seines Arbeitgebers. Nur 1,91% waren unentschieden. 42,38% wollten ihre Firma weiterempfehlen, jedoch 55,72% wollen ihren Arbeitgeber nicht weiterempfehlen, bzw. 32,86% sogar abraten.

Die gesamte Auswertung der Online-Umfrage finden Sie als PDF hier.

Im Oktober 2015 wird auch die Auswertung der firmenbezogene Umfrage veröffentlicht.

28 Mai 2015

Start des Projekts „Best Rated Companies“

Keine Kommentare Untersuchung

Die  besten von externen Beschäftigten bewerteten Unternehmen der Personaldienstleistung

Seit einiger Zeit gibt es die Initiative FAIRE  ARBEIT  –  FAIRER  WETTBEWERB. Diese Initiative gibt den Anstoß zu unserem Projekt. Wir stellen die Frage, wie fair und zuverlässig sind die Unternehmen der Personaldienstleistung. Dabei steht für uns die Meinung der externen Beschäftigten als Hauptumsatzträger im Fokus.

Kernpunkt des Projekts ist eine Befragung der externen Beschäftigten.

Weiterlesen

09 Apr 2015

Neue Fakten zur Zeitarbeit der Bundesagentur für Arbeit

Keine Kommentare Untersuchung

Die BA veröffentlichte in Ihrem Aprilbericht aktualisierte  Daten zur Zeitarbeit. Inzwischen hat die Branche die Rückgänge der letzten Jahre wieder kompensiert und scheint wieder zu wachsen. Das Kerngeschäft mit 50% ist das Helfergeschäft.  Die Bruttoarbeitsentgelte in der Zeitarbeit liegen deutlich unter den im Durchschnitt über alle Branchen erzielten Entgelten. Nach wie vor gibt es hohe Fluktuation. Es werden viele Beschäftigte im Laufe eines Jahres  eingestellt aber genau so viele verlassen die Branche wieder. 50% der Beschäftigungsverhältnisse enden innerhalb der ersten 3 Monate. Dies spiegelt ein überdurchschnittliches hohes Risiko, aus sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung heraus arbeitslos zu werden.

Die Fakten im Detail:

Weiterlesen