Archiv: Oktober, 2016

31 Okt 2016

In-Haus-Seminare zum neuen AÜG

Keine Kommentare Uncategorized

norbertAls Compliance- und Tarifexperte ist es mein Anliegen, die korrekte Umsetzung des neuen AÜGs verständlich und praxisgerecht zu vermitteln. Dies ist das Thema meiner Seminare 2016/2017.

Die heutige Zeitarbeit gestaltet sich vielfältig. Aus diesem Grund biete ich halbtägige In-Haus-Seminare an, um den individuellen Bedürfnissen der jeweiligen Unternehmen Rechnung zu tragen. Die praxisnahe Einbindung der neuen juristischen Regelungen in das Alltagsgeschäft steht dabei immer im Fokus. Neben der rechtskonformen Umsetzung, werden die Risiken von Fehlanwendungen, sowie die Möglichkeiten und Grenzen der tariflichen Öffnungsklauseln beim Equal Pay und der maximalen Überlassungszeit betrachtet.

Auf Wunsch informiere ich auch auf Ihrer Kundenveran-staltung Ihre Geschäftspartner. Dabei dürften die Infor-mationen zu den neuen Regelungen beim Werkvertrag für Ihre Kunden für deren Risikobeurteilung wichtig sein.

Für weitere Informationen und Terminvereinbarung sprechen Sie mich gerne an:

Email: n.fuhrmann@iq-z.de   –  Tel: 02226 83 700 46

19 Okt 2016

Ergebnis der Anhörung zur Änderung des AÜGs

Keine Kommentare Uncategorized

Der Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales hat nach der Anhörung der Sachverständigen und Branchenvertreter von IGZ und BAP am 17.10.2016 drei Änderungsanträge zum Gesetzentwurf beschlossen (siehe hier)

  1. Anpassung des § 611 a an die Systematik des BGB
  2. Veränderung des „Widerspruchsrechts“ bei Scheinwerkverträgen und Überschreitung der maximalen Überlassungszeit im Sinne des §613 a um zukünftigen Missbrauch zu vermeiden.
  3. Verlegung des Inkrafttreten auf den 01.04.2017

Die  I.Q.Z  hat seit November 2015 immer wieder in Interviews, Publikationen und Handlungsempfehlungen (siehe als Beispiel http://ow.ly/BAQN305k73O) die Entwurfsregelung zum Widerspruchsverfahren als „Einfallstor für Missbrauch“ kritisiert und aufgefordert, dies zu ändern. Einige Experten in der Anhörung haben diese Auffassung untermauert. Mit diesem Hintergrund soll das Gesetz an der Stelle noch geändert werden.

Im Wesentlichen folgen die Änderungen den Handlungsempfehlungen des von Norbert Fuhrmann (GF der I.Q.Z) initiierten  Forums „Faire Zukunftslösungen für Flexibilität in der Wirtschaft“ aus 2014.

Die Forderungen und Änderungswünsche der Verbände BAP und IGZ (EP-Definition, zur Überlassungshöchstdauer, weniger Sanktion, etc.) sind im Änderungsantrag des Ausschusses nicht berücksichtigt worden.

10 Okt 2016

Tarif oder EqualTreatment – Entlohnung neu eingestellter Mitarbeiter/innen ab 01.01.2017?

Keine Kommentare Beratung, Tarife, Wissen

Sind Tarifverträge gekündigt, dann befinden Sie sich in der Nachwirkung. Dies gilt für alle bestehenden Arbeitsverhältnisse. Im Nachwirkungszeitraum neu eingestellte Mitarbeiter/innen fallen nicht unter die Nachwirkungen, müssen also nach den gesetzlichen Vorgaben entlohnt werden. Dies ist – trotz mancher gegenteiliger Auffassen – seit etlichen Jahren die geltende Rechtsprechung des BAG.

Die Situation bei BAP und IGZ:

Entgelt- und Entgeltrahmen-TV zum 31.12.2016 gekündigt. Wird bis zum Jahresende ein neuer Abschluss getätigt, so richten  sich alle alten und neuen Arbeitsverträge nach diesem neuen Abschluss.  Gibt es keinen neuen Tarifabschluss zum 01.01.2017, so müssen bei allen Neueinstellungen die Vergütung nach dem gesetzlichen Gleichstellungsgrundsatz erfolgen (alle Brutto-vergütungsbestandteile insbesondere Urlaubsentgelt, Entgeltfortzahlung, Sonderzahlungen, Zulagen und Zuschläge sowie vermögenswirksame Leistungen), faktisch ein Equal Treatment. Geschieht das nicht, kann es die Erlaubnis und damit die Geschäftsgrundlage  kosten.

Die Situation bei der Tarifgemeinschaft TQZ:

Beim  tarifplus+ sind keine Tarifverträge gekündigt, also es gibt keine Nachwirkung. Bis zu einem Neuabschluss, gelten die bestehenden Tarifverträge.

Fazit: Die BAP/IGZ – Verhandler stehen unter einem gewissen Zeitdruck. Die Anwender des tarifplus+ können beruhigt den neuen Abschluss abwarten. Link zu  tarifplus+