Zertifizierung

Zur Präsentation als seriöses Unternehmen bei Kunden und Bewerbern gehört eine glaubhafte Differenzierungsstrategie. Der Compliance – Branchenreport Zeitarbeit vom April 2016 zeigt, dass 2/3 der Firmen Gesetze und Tarife nicht einhalten. Nicht korrekte Bezahlung von Urlaub, Krankheit, Feiertag und Branchenzuschlägen kennzeichnet das Gros der Verstöße. Dies kann zu einer großen Verunsicherung von Kunden und Bewerbern bei der Auswahl von Zeitarbeitsunternehmen führen.

Was kennzeichnet die Firmen, die das Qualitätssiegel faire Zeitarbeit tragen dürfen?

  • Sie zeigen durch ein anerkanntes neutrales Audit Transparenz und Seriosität.
  • Sie erbringen den Nachweis, dass Gesetze und Tarife (Compliance) eingehalten werden.
  • Sie setzten sich durch zusätzliche Leistungen (CSR) positiv und deutlich von den Mitbewerbern ab.
  • Sie gewinnen im schwieriger werdenden Bewerbermarkt leichter  neue motivierte Mitarbeiter.
  • Sie schaffen beim Kunden durch die Compliance-Bescheinigung eine grundlegende bzw. existenzielle Sicherheit.
  • Sie schaffen durch das Siegel eine Basis für eine glaubwürdige Unternehmensmarke.

CSR und Compliance sind immer Chefsache. Nur eine transparente, verantwortungsvolle, authentische und nachhaltige Unternehmensführung schafft Vertrauen. 

 

Standards für faire Zeitarbeit wurden zusammen mit Stakeholdern der Branche entwickelt.

Den Kriterienkatalog für faire  Zeitarbeit setzt den qualitativen Rahmen für das externe Audit. Es bedarf keinerlei Vorbereitung. Unsere Prüfer nehmen vor Ort eine Stichprobe von 25% der Geschäftsvorfälle (Personal- und Lohnakten, sowie AÜ-Verträge) und prüfen diese nach den vorgegebenen Kriterien. Den Kriterienkatalog finden Sie hier:

http://www.gib.nrw.de/themen/arbeitsgestaltung-und-sicherung/faire-arbeit-fairer-wettbewerb/kriterien-faire-zeitarbeit?searchterm=Zeitarbeit

Der Prüfkatalog zeigt die Art und den Ablauf eines Audits. Nach bestandenem Audit wird ein Unternehmen mit dem Qualitätssiegel faire Zeitarbeit ausgezeichnet und bekommt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Beide Dokumente sind für ein Jahr gültig. Durch ein ständiges Monitoring wird der Zeitraum bis zur nächsten Prüfung überwacht. Bei Regelverstößen wird  das Qualitätssiegel entzogen.

Die Kosten einer Zertifizierung sind nach Aufwand für die Audits (Anzahl der Geschäftsstellen und der externen Mitarbeiter des jeweiligen Personaldienstleisters) gestaffelt.  Eine Indikation gibt Ihnen die Honorartabelle für Audits.