Forum

Forum  „Faire Zukunftslösungen für Flexibilität in der Wirtschaft“ 

Das von der I.Q.Z initiierte Forum behandelt aktuelle und Zukunftsthemen und entwickelt Handlungs- und Lösungsoptionen für Flexibilitätsgestaltung – unter anderem zu den Themen Zeitarbeit, Werkvertrag, Mindestlohn und Industrie 4.0.

In regelmäßigen Workshops treffen sich Vertreter aus der Zeitarbeit, der Arbeitgeberverband VWPD, Personalentscheider aus dem Kundenbereich der Zeitarbeit (Industrie und Handwerk), Vertreter des DGBs, der IG – Metall, der IG BCE, Arbeitsmarktpolitiker der CDU, der SPD und der Grünen, Zeitarbeitsexperten aus der Bundesagentur für Arbeit, Vertreter der Hotline Zeitarbeit NRW und des NRW – Projektes „FAIRE ARBEIT  FAIRER WETTBEWERB“, sowie Vertreter der EU-Initiative „mehr unternehmerische Verantwortung (CSR) in Unternehmen verankern“.

Diese Stakeholder der Zeitarbeit stellen sich folgenden Themengruppen:

  • Möglichkeiten der Abgrenzung und Ausgestaltung der Flexibilitätsinstrumente für die Wirtschaft unter CSR – Gesichtspunkten.
  • Mindestanforderung an die Ausgewogenheit von Flexibilität für Unternehmen und sozialer Absicherung von Beschäftigten.
  • Spannungsfeld von Teilzeitbeschäftigung und Familienfreundlichkeit.
  • Möglichkeiten zur Stärkung der Sozialsysteme, um Altersarmut zu verhindern.
  • Wege zur Steigerung der Effizienz unseres Wirtschaftsstandortes durch gemeinsamen Konsens
  • Industrie 4.0
  • Weiterbildung

 

Ausgewählte Themen:

Marktübersicht Zeitarbeit   (als PDF herunterladen)

Regelung um Missbrauch von Zeitarbeit verhindern (Handlungsempfehlungen)

Regelung zur Vermeidung von Missbrauch bei Werkverträgen (Handlungsempfehlung)

Bewertung des Entwurfs des Gesetzes zur Stärkung der Tarifautonomie (Bewertung)

Bedingungen  und Kriterien für faire Zeitarbeit Definition von FAIRER ZEITARBEIT