01 Apr 2015

Unternehmerische Verantwortung umfasst Compliance und Corporate Social Responsibility (CSR) als komplementäre Bereiche

Keine Kommentare Unternehmensmarke, Verantwortung

Compliance bedeutet, dass die Einhaltung der gesetzlichen und tariflichen Bestimmungen, sowie der unternehmensinternen Richtlinien und Werten im Unternehmen sichergestellt werden. Compliance ist also die Basis für seriöses unternehmerisches Handeln.

CSR steht für sozial verantwortliches unternehmerisches Handeln in der eigentlichen Geschäftstätigkeit (Bewerber, Mitarbeiter , Lieferanten und Kunden) ergänzt um ökologisch relevante Aspekte. CSR steht aber auch für den verantwortlichen, konstruktiven und lösungsorientierten Dialog mit den relevanten Anspruchs- bzw. Interessengruppen (z.B. Sozialpartner, Politik, Öffentlichkeit).

Leider findet man in der Branche Lippenbekenntnisse zu einem CSR-Engagement, die sich z.B. auf Spenden beziehen oder die „Talente der Mitarbeiter fördert“. Wertet man dann die vorhandenen Beschwerdehotlines aus, stellt man fest, dass in der Realität Tarife und Gesetze nicht eingehalten werden. Der 12. AÜ- Bericht der Bundesregierung macht die Compliance-Probleme der Branche deutlich. 77,8 % ( 8.610 Firmen) der in der im Zeitraum 2009 bis 2012 von der Aufsichtsbehörde geprüften Unternehmen haben gegen Gesetze und Tarife verstoßen. Für Kunden, Bewerber und Öffentlichkeit ist ohne Differenzierung schwer nachzuvollziehen, welche Unternehmen seriös arbeiten und Compliance – Regeln einhalten.

Weiterlesen

02 Jul 2014

Das Qualitätssiegel faire Zeitarbeit feiert den 6. Geburtstag

Keine Kommentare Unternehmensmarke, Verantwortung, Zertifiziert

Vor 6 Jahren wurde das Qualitätssiegel faire Zeitarbeit von der I.Q.Z ins Leben gerufen. Die Initiative Qualitätssiegel Zeitarbeit GmbH bietet die Plattform für faire, seriöse und an Werten orientierte Personaldienstleistung.

Im Unterschied zu prozessorientierten Prüfung von Unternehmen der Branche orientiert sich das Qualitätssiegel faire Zeitarbeit an CSR – Grundsätzen (Corporate Social Responsibility). Personaldienstleister als Teil der sozialen Gemeinschaft üben nach diesen Grundsätzen eine Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeitern, Kunden und Nachbarn, ihrer Umwelt und der Gesellschaft aus.

Festlegung einheitlicher und anerkannter Kriterien

Weiterlesen

18 Mrz 2014

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will dem Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit einen Riegel vorschieben.

1 Kommentar Politik, Verantwortung

Arbeitsminister Guntram Schneider macht konkrete Vorschläge für eine Gesetzesänderung

Ausgehend von einer Diskussion im Forum „Faire Zukunftslösung für Flexibilität“, hinterlegt mit Gutachten von Herrn Prof. Dr. Peter Schüren und Frau Prof. Dr. Christiane Brots (Infos hierzu) ist das laut Minister Schneider „der erste konkrete Vorschlag für eine Eindämmung des Missbrauchs von Leiharbeit und Werkverträgen. NRW setzt damit die Messlatte hoch für alle folgenden Diskussionen.”

Bei Werkverträgen „Umkehr der Beweislast“

Die Arbeitgeber müssen künftig nachweisen, dass die Beschäftigten  in einem Werkvertrag tatsächlich echte Werkvertrags-Mitarbeiter sind und kein Schein-Werkvertrag vorliegt. Schneider: “Konkret heißt das: Wir wollen die Beweislastumkehr einführen. Wenn ein Mitarbeiter aufzeigt, dass er in die Arbeitsorganisation genauso eingebunden ist, wie ein Kollege aus dem Stammpersonal, dann muss das Unternehmen beweisen, dass dies nicht der Fall ist. Kann es das nicht, dann ist es automatisch der tatsächliche Arbeitgeber und haftet. Der Arbeitnehmer kann sich dann einklagen.”

Stärkere Informationsrechte für Betriebsräte bei Werkverträgen

Weiterlesen

12 Jan 2014

Achtung! Versteckte Kosten bei der Kalkulation beachten!

Keine Kommentare Beratung, Tarife, wirtschaftlicher Erfolg

Die ersten Erkenntnisse aus der Praxis zeigen, dass der letzte Tarifabschluss nicht nur eine Lohnkostenerhöhung von (im Westen) 3,8% beinhaltet. Die versteckten Kosten aus dem Manteltarifvertrag (z.B. Änderung der Lohnfortzahlung und die Zeitkontenregeln) erhöhen die Gesamtlohnkosten erheblich. So können die Lohnfortzahlungkosten im Krankheitsfall bis zu 71% steigen. Um keine böse „Überraschung“ zu erleben, sollte man auch diese „versteckten“ Kosten dringend in seine Kalkulation einbauen.
Wirken  diese Manteltarif-Änderungen mit den anderen Faktoren wie Branchenzuschlag und Einsatzwechsel zusammen, dann schmelzen Roherträge deutlich. Dies kann zu erheblichen betriebswirtschaftlichen Problemen bis hin zur Existenzbedrohung führen.
Unser Kalkulationsseminar hilft versteckte Kosten zu beziffern und existenzsichernd zu kalkulieren.

Weiterlesen und anmelden:

 

 

23 Jun 2013

NRW – Landesinitiative „FAIRE ARBEIT – FAIRER WETTBEWERB“ wird auch in der Zeitarbeit fündig

Keine Kommentare Verantwortung

Im Rahmen der Landesinitiative „ Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb“ besuchte auf Anregung der I.Q.Z  Arnold Kratz von der G.I.B. mbH (Projektleitung „FAIRE ARBEIT – FAIRER WETTBEWERB“) die Job find 4 you Personalmanmagement GmbH.

Er wollte sich in einem persönlichen Gespräch mit Hans-Joachim Wendland und Thomas Buß davon überzeugen, dass es sich lohnt, die Aktivitäten und Geschäftspraktiken dieser mit dem „Qualitätssiegel faire Zeitarbeit“ ausgezeichneten Unternehmen einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Ist doch eines der Hauptziele dieser Landesinitiative gute Beispiele fairer Arbeit aus NRW aufzuspüren und zu veröffentlichen.

Bildnachweis: Job find 4 You Personalmanagement GmbH Weiterlesen