28 Jan 2019

Bundesagentur für Arbeit – Zahlen zur Zeitarbeit

Keine Kommentare Personaldienstleistung

Im Juni 2018 gab es in Deutschland 52.300 Erlaubnisinhaber.Im Vergleich zum Vorjahr ist ihre Anzahl um 400 (-0,8 Prozent) gesunken. Von allen Erlaubnisinhabern hatten 11.700 den Schwerpunkt Arbeitnehmerüberlassung, 200 (+2,0 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Mischbetriebe hat sich dagegen um 600 (-1,5 Prozent) auf 40.600 verringert.

Gut drei Viertel aller Zeitarbeitsbetriebe beschäftigten weniger als zehn Leiharbeitnehmer. In 19 Prozent der Betriebe arbeiteten 10 bis 99 Zeitarbeitnehmer und fünf Prozent beschäftigten 100 oder mehr Leiharbeitnehmer.

Im gleitenden Jahresdurchschnitt Juli 2017 bis Juni 2018 waren 1,04 Millionen Leiharbeitnehmer in Deutschland entwe- der sozialversicherungspflichtig oder ausschließlich geringfügig beschäftigt.

Der Anteil der Zeitarbeitnehmer an der Gesamtbeschäftigung beträgt nach wie vor weniger als drei Prozent.

Im gleitenden Jahresdurchschnitt Juli 2017 bis Juni 2018 waren 84 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Leiharbeitnehmer (809.000 Beschäftigte) vollzeitbeschäftigt und 16 Prozent (155.000) teilzeitbeschäftigt.

Im gleitenden Jahresdurchschnitt Juli 2017 bis Juni 2018 waren 71.000 Leiharbeitnehmer ausschließlich geringfügig beschäftigt.

Beschäftigungszeiten

Anteile

0 bis unter 1 Monat

26,00%

1 bis unter 3 Monate

19,00%

3 bis unter 9 Monate

23,00%

9 bis unter 18 Monate

14,00%

18 Monate und mehr

18,00%

 

Medianeinkommen Vollzeitbeschäftigte

gesamte Wirtschaft

Zeitarbeitnehmer

Durchschnitt

3.209,00 €

1.868,00 €

Helfer

2.177,00 €

1.594,00 €

Fachkraft

2.965,00 €

2.209,00 €

Spezialist

4.210,00 €

3.579,00 €

Experte

5.302,00 €

4.566,00 €

Verfasst von
Der Autor hat noch keine Informationen in seinem Profil hinterlegt.
Keine Antworten auf “Bundesagentur für Arbeit – Zahlen zur Zeitarbeit”

Antwort verfassen