Impressum:

I.Q.Z. Initiative Qualitätssiegel Zeitarbeit GmbH               IQZ Institut für Qualitätssicherung in der Zeitarbeit

Martinsallee 4                                                                       Martinsallee 4

53359 Rheinbach                                                                   53359 Rheinbach

 

HRB 19249 Registergericht Bonn

Geschäftsführung: Norbert Fuhrmann                               Institutsleiter Norbert Fuhrmann

Sitz der Gesellschaft: Rheinbach

 

Ausschließlicher Gerichtsstand: Bonn

 

Telefon: 02226-8370046                                                       phon 0176 102 909 29

E-Mail: info@iq-z.de                                                            mail  Fuhrmann@iq-z.de

USTD-IdNr.DE261552078

 

Im Streitfall können Verbraucher die Online-Streitbeilegungsplattform der EU-Kommission unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zur Lösung von Konflikten verwenden. Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

 

Umsetzung

 

rheinland relations GmbH

Internet: www.rr-pr.com

 

Bildmaterial

 

unsplash.com und eigenes Material

 

Inhalte

 

Die Inhalte der Internetseiten werden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Jedoch kann keinerlei Gewähr für die Korrektheit, Vollständigkeit, Aktualität oder Qualität der bereitgestellten Informationen übernommen werden. Haftungsansprüche gegen den Betreiber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern diesen Seiten kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln nicht unbedingt die Meinung des Betreibers wider.

 

Markenrechte

 

"IQZ" , "IQZ Initiative Qualitätssiegel Zeitarbeit" und das "Qualitätssiegel faire Zeitarbeit" sind Marken im Eigentum  des Instituts für Qualitätssicherung in der Zeitarbeit (kurz Institut) und dürfen nur mit schriftlicher Zustimmung des Instituts verwendet werden.  Jeder Verstoß gegen Urheberrechte oder sonstige Rechte, insbesondere unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder Teile der Marke wird sowohl zivilrechtlich, als auch strafrechtlich verfolgt. Nach einem positiven Audit und Verleihung des Qualitätssiegel faire Zeitarbeit, dürfen die Marken für 12 Monate ab Datum der Verleihung genutzt werden. Werden die Marken länger genutzt. So gilt ein monatliches Nutzungsentgelt von fünfhundert Euro pro Nutzungsmonat als vereinbart.

 

Urheberrechtliche Hinweise

 

Der Betreiber ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Das Copyright für veröffentlichte, selbst erstellte Objekte bleibt allein bei der I.Q.Z Initiative Qualitätssiegel Zeitarbeit GmbH (kurz I.Q.Z GmbH  und dem Institut. Eine Vervielfältigung oder Verwendung der Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung gestattet. 

 

Verweise

 

Der Betreiber erklärt ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt einer Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Herausgeber hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.

 

Rechtswirksamkeit des Haftungsausschlusses

 

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

AGBs  

 

Allgemeine Grundlagen der Zusammenarbeit für die I.Q.Z GmbH und das Institut

 

Diese „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ sind integrierender Bestandteil von Beratungen, Seminaren und Audits. Sie gelten auch für die Verleihung der Auszeichnung „Qualitätssiegel faire Zeitarbeit“.
 Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen der Geschäftsbedingungen unwirksam werden sollten, berührt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Bestimmungen nicht. 
Die  I.Q.Z  GmbH und das Institut sind berechtigt, Beratungen, Seminaren und Audits für das Qualitätssiegel faire Zeitarbeit durch sachverständige unselbständig beschäftigte Mitarbeiter, Werkvertragsnehmer und/oder freiberufliche Kooperationspartner (ganz oder teilweise) durchführen zu lassen.
 Wird ein Auftrag beim Auftraggeber durchgeführt, sorgt dieser dafür, dass die organisatorischen Rahmenbedingungen bei Erfüllung des Auftrages an seinem Geschäftssitz ein möglichst ungestörtes, dem raschen Fortgang des Prozesses förderliches Arbeiten erlaubt.

 

Geltungsbereich und Umfang– Die Geschäftsbedingungen gelten immer dann, wenn ihre Anwendung nicht ausdrücklich schriftlich ausgeschlossen wurde. Für den Fall, dass diese Geschäftsbedingungen mit jenen des Auftraggebers konkurrieren, gehen die Geschäftsbedingungen der I.Q.Z GmbH bzw. des Instituts vor. 

 

Alle Vereinbarungen zu Beratungen, Seminaren, Audits und sonstige Rechtsgeschäfte sind nur dann rechtsverbindlich, wenn sie vom Auftraggeber ausdrücklich erteilt und von der I.Q.Z GmbH bzw. des Instituts  bestätigt wurden. Ist der vollständige Auftragsinhalt zu Beginn der Auftragserteilung nicht oder nicht vollständig abschätzbar, kann eine mündliche oder schriftliche Rahmenvereinbarung geschlossen werden. 

 

Umfang eines Beratungsauftrages

 

Der Umfang des Beratungsauftrages wird vertraglich vereinbart. Existiert keine schriftliche Vereinbarung, ergibt er sich aus den Umständen des konkreten Falles. Der Auftraggeber sorgt dafür, dass der alle für die Erfüllung und Ausführung des Beratungsauftrages notwendigen Unterlagen zeitgerecht und vollständig vorgelegt werden und ihm von allen Vorgängen und Umständen Kenntnis gegeben wird, die für die Ausführung des Auftrages von Bedeutung sind. Bei individuellen Beratungsaufträgen ist eine Anzahlung von 30% des Brutto-Auftragswertes vor Beginn fällig.

 

Seminare und Workshops

 

Es werden Seminare und Workshops in Deutschland angeboten. Eine Anmeldung zur Teilnahme an diesen Veranstaltung ist dann verbindlich, wenn sie über die Homepage, per Email oder schriftlich erfolgt und die Teilnahme durch die I.Q.Z GmbH bzw. des Instituts schriftlich oder per Email bestätigt wurde. Stornierung einer Teilnahme durch einen Auftraggeber bis zu einer Woche vor einer Veranstaltung ist kostenlos, ansonsten sind 30% des Veranstaltungspreises zuzüglich MWST je stornierten Teilnehmer zu entrichten. Wird eine Veranstaltung durch den Anbieter abgesagt, bestehen keine Ansprüche seitens der Teilnehmer.

 

Qualitätssiegel faire Zeitarbeit

 

Das Siegel kann nicht per Vertrag erworben werden, sondern wird ausschließlich nach einem bestandenen Audit nach den von Stakeholdern der Zeitarbeit allgemein anerkannten CSR – Kriterienkatalog für jeweils 12 Monate ab Datum der letzten Zertifizierung vom Institut für Qualitätssicherung in der Zeitarbeit an Unternehmen verliehen. In diesem Zeitraum darf es vom Träger werblich genutzt werden. Um Nachhaltigkeit bei der Unternehmensverantwortung zu dokumentieren, muss ein Audit nach 12 Monaten wiederholt werden. In Ausnahmefällen, nach schriftlicher Zustimmung durch die I.Q.Z, kann die Frist bis auf 18 Monate verlängert werden. Wir das 

 

Um das Audit zu bestehen und das Qualitätssiegel faire Zeitarbeit verliehen zu bekommen, müssen mindesten 90 % der möglichen Punkte erreicht werden. Liegt das Prüfergebnis unter 85 %, so gilt die Prüfung als nicht bestanden. Es kann kein Qualitätssiegel faire Zeitarbeit verliehen werden.

 

Wird das Ziel von 90 % der erreichbaren Punkte verfehlt, aber mehr als 85 % erreicht, besteht die Möglichkeit der Nachprüfung innerhalb von 6 Monaten. Liegt das  Nachprüfergebnis unter 90 % der erreichbaren Punkte, wird kein  Qualitätssiegel faire Zeitarbeit verliehen.

 

Wann darf ich das Qualitätssiegel nicht mehr nutzen?

 

     - es werden Verstöße gegen die Zertifizierungskriterien festgestellt,

     - es findet kein jährliches Reaudit bzw. kein Nachaudit statt,

     - es wird ein Audit / Nachaudit nicht bestanden,

     - es werden geleistete Audits nicht vergütet.

 

In diesen Fällen wird das Siegel mit sofortiger Wirkung nach einmaliger textlicher Aufforderung entzogen. Es besteht dann auch kein Anspruch mehr, die I.Q.Z - Marken weiter zu benutzen.

 

Haftung

 

Die I.Q.Z GmbH bzw. das Institut und die hinzugezogenen Kollegen handeln bei der Durchführung der Beratung, des Audits und der Seminare nach den allgemein anerkannten Prinzipien der Berufsausübung. Es besteht nur dann ein Haftungsanspruch für Schäden, wenn Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit gerichtlich nachgewiesen werden kann.  
Der Schadenersatzanspruch kann nur innerhalb von drei Monaten nach Projektabschluss geltend gemacht werden.

 

Verpflichtung zur Verschwiegenheit

 

Die Berater und Auditoren der I.Q.Z GmbH und des Instituts sowie die hinzugezogenen Kollegen verpflichten sich, über alle Angelegenheiten, die ihnen im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt werden, Stillschweigen zu bewahren. Die I.Q.Zgewährleistet, gemäß den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes, die Verpflichtung zur Wahrung des Datengeheimnisses.

 

Honorar

 

Das Entgelt für die Leistungen der I.Q.Z GmbH bzw. des Instituts richtet sich nach der jeweils gültigen auf der Homepage befindlichen  Honorartabelle. Bei individuellen Beratungsaufträgen ist eine Anzahlung von 30% des Brutto-Auftragswertes vor Beginn fällig. 
 Alle Rechnungen sind – soweit nichts anderes vereinbart – sofort und ohne Abzug fällig. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in Höhe von 4 vom Hundert p.a. über dem jeweiligen Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank zu zahlen.

 

Angebot und Vertragsabschluss

 

Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn die I.Q.Z GmbH bzw. das Institut eine Bestellung bestätigt. Gleiches gilt für Ergänzungen, Änderungen oder Nebenabreden. Die I.Q.Z GmbH bzw. das Institut hält sich vor, einen Vertragsabschluss mittels einer Rechnung zu bestätigen.

 

Preise

 

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Zusätzliche Leistungen, die in der Auftragsbestätigung nicht enthalten sind, werden gesondert berechnet. 

 

Erfüllungsort und Gerichtsstand

 

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz der I.Q.Z GmbH bzw. des Instituts

 

Fassung besteht seit 2018. Die Erweiterung auf das Institut Qualitätssicherung in der Zeitarbeit wurde zum 01.07.2022 vorgenommen.