Archiv: Zertifiziert

09 Mai 2016

Wege zur sicheren Auswahl von Personaldienstleistern

Keine Kommentare Beratung, Rechtsprechung, Unternehmensmarke, wirtschaftlicher Erfolg, Zertifiziert

Große Veränderungen werfen ihre „Schatten“ voraus. Tarifverträge der Zeitarbeit (Mantel, Entgelt, Mindestlohn Zeitarbeit und Branchenzuschläge) laufen Ende des Jahres 2016 aus. Zusätzlich plant die Bundesregierung noch in diesem Jahr eine finanzielle Gleichstellung der Zeitarbeitnehmer nach 9 Monaten mit dem Stammpersonal des Entleihers. Sollten Branchenzuschlagstarife bestehen oder neu abgeschlossen werden (bisher in 11 Branchen), soll die Gleichstellung nach 15 Monaten erfolgen. Außerdem soll die maximale Einsatzzeit 18 Monaten betragen. Tarifliche Ausnahmen sind momentan nur für die Entleihbetriebe vorgesehen. Die „Schutzfunktion“ einer Überlassungserlaubnis für Schein-Werkverträge soll entfallen und der Einsatz bei Streiks soll verboten werden.

Hintergrund dieser Aktivitäten ist, dass immer wieder  Missbrauch der Zeitarbeit festgestellt wurde. Aktuelle Zahlen der Prüfungsergebnisse der Erlaubnisbehörde (2013 bis 2016) und der 12. AÜG- Bericht der Bundesregierung (2009 bis 2012) zeigen den Hintergrund für die andauernde Missbrauchsdebatte auf (http://ow.ly/4mT367).

2/3 der Zeitarbeitsunternehmen halten Gesetze und Tarife nicht ein

lohnprüfungDie Bundesagentur zählt ca. 21.826 Erlaubnisinhaber im Sinne des AÜGs. In den letzten sieben Jahren wurden über 24.000 Prüfungen durchgeführt. In 13.746 Fällen wurden Verstöße gegen Gesetze und Tarifverträge festgestellt. 2/3 der geprüften Unternehmen haben nicht nach geltendem Recht gearbeitet. Die Aufsichtsbehörde hat allein in den letzten 2 Jahren 1,4 Mio. Euro an Bußgeldern verhängt und über 900 Unternehmen die Erlaubnis entzogen. Die häufigsten Verstöße betrafen die Entgeltfortzahlung im Urlaubs- und Krankheitsfall sowie an Feiertagen, Nicht-zahlung Branchenzuschlägen und Branchen-Mindestlöhnen und zu niedrige Eingruppierung.

Prüfabteilung der Rentenversicherung prüfen verstärkt die von der BA festgestellten Verstöße

Zustehender Lohn wird den Beschäftigten nicht gezahlt. Auch den  Sozialversicherungen wir ein nicht unerheblicher Teil an Beiträgen vorenthalten (strafrechtlich relevant). Bei den Sozialversicherungen zählt bekanntlich nicht das, was Mitarbeiter/innen gezahlt wurde, sondern worauf ein Beschäftigter Anspruch hat. Inzwischen prüfen nachweislich auch die Sozialversicherungen (Prüfabteilung der Rentenversicherung) und der Zoll verstärkt im Bereich der o.g. Verstöße. Einige Staatsanwaltschaften ermitteln auch wegen des Verdacht auf vorsätzlichen Betrug und Hinterziehung von Sozialversicherungsbeiträgen. Weiterlesen

07 Mrz 2016

Unbedenklichkeitsbescheinigung dokumentiert korrekte Einhaltung von Tarifen und Gesetzen

Keine Kommentare Unternehmensmarke, wirtschaftlicher Erfolg, Zertifiziert

UBWem unternehmerische Verantwortung bescheinigt wird, der führt seinen Betrieb nach der Regel: „Gehe mit anderen Menschen stets so um, wie du in einer ähnlichen Situation selbst behandelt werden willst“. Neben diesem persönlichen Merkmal zählen für einen verantwortlichen Unternehmensleiter natürlich auch das Wertesystem unserer Gesellschaft. Das bedeutet die korrekte Beachtung der gesetzlichen und tariflichen Rahmenbedingungen.

Es geht nicht darum, die Zeitarbeit unter einen Generalverdacht zu stellen, jedoch angesichts der von den Aufsichtsbehörden bei über 8.000 Firmen festgestellten gesetzlichen und tariflichen Verstöße (77,8 % aller geprüften Firmen – siehe 12.AÜG Bericht) gilt es, den Ruf der Branche zu verbessern und durch transparente Dokumentation sein Unternehmen glaubwürdig von dieser großen Gruppe positiv abzuheben.

Auf der anderen Seite benötigen Kunden der Personaldienstleistung Compliance-Sicherheit. Kein Kunde möchte mit Firmen zusammenarbeiten, die einen materiellen oder immateriellen Schaden verursachen könnten.

Das Ergebnis eines umfassenden externen Compliance – Audits, dokumentiert in einer jährlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung, schafft Zeitarbeitskunden die nötige Sicherheit. Daher achten vermehrt Kunden der Zeitarbeit auf die Vorlage einer solchen Bescheinigung.


						
			
28 Nov 2014

Chance als erster gemeinnütziger Personaldienstleister in Deutschland mit dem Qualitätssiegel faire Zeitarbeit ausgezeichnet!

Keine Kommentare Unternehmensmarke, Verantwortung, Zertifiziert

Nach erfolgreich bestandenem Audit wurde die „Chance Gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft der Stadt Gronau mbH“ als fairer Dienstleister mit dem Qualitätssiegel faire Zeitarbeit ausgezeichnet. Hierüber freut sich auch im Namen der Belegschaft und des Aufsichtsrats die Geschäftsführerin Ira von Borczyskowski.

Die allgemein anerkannten CSR  Kriterien für faire Zeitarbeit (Corporate Social Responsibility = Unternehmerische Sozialverantwortung; siehe auch: http://www.gib.nrw.de/themen/arbeitsgestaltung-und-sicherung/faire-arbeit-fairer-wettbewerb/kriterien-faire-zeitarbeit) dienten bei der Prüfung als Maßstab. Sie wurden vom Unternehmen komplett erfüllt. Die gesellschaftspolitische und unternehmerische Verantwortung konnte die Chance eindrücklich dokumentieren. Damit unterscheidet sich das Unternehmen deutlich von den meisten am Markt tätigen Zeitarbeitsfirmen in der Region aber auch im gesamten Bundesgebiet.

Weiterlesen

27 Okt 2014

Nachhaltige faire Zeitarbeit befördert den „Klebeeffekt“ bei Zeitarbeitnehmern

Keine Kommentare Politik, Zertifiziert

Abschlussveranstaltung des Projektes „Zeitarbeit – eine Brücke in den Arbeitsmarkt“

In Dortmund fand am 23.10.2014 die Abschlussveranstaltung zum Projekt des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW statt. Ziel des Projektes war, die Ansatzpunkte zur Erhöhung des Klebeeffektes (Übernahme durch den Kundenbetrieb) in der Zeitarbeit empirisch zu erforschen. Mit der Durchführung des Projektes war die Soziale Innovation GmbH beauftragt.

Arbeitsethos der Zeitarbeitnehmer/innen erhöht die Chance zur Übernahme

Obwohl die Grundsatzentscheidung für eine Übernahme der Kundenbetrieb fällt, wurde in der Untersuchung festgestellt, dass sowohl der Mitarbeiter, wie auch das Zeitarbeitsunternehmen ihren Anteil zu einer Verbesserung des Klebeeffektes leisten können. Mitarbeiter können durch Einsatzwillen, Engagement, Fleiss, Darlegung ihrer Kompetenzen und ein teamorientiertes Sozialverhalten eine Übernahme befördern. Bei Zeitarbeitsunternehmen kommt es auf eine gute Betreuung an.

Weiterlesen

02 Jul 2014

Das Qualitätssiegel faire Zeitarbeit feiert den 6. Geburtstag

Keine Kommentare Unternehmensmarke, Verantwortung, Zertifiziert

Vor 6 Jahren wurde das Qualitätssiegel faire Zeitarbeit von der I.Q.Z ins Leben gerufen. Die Initiative Qualitätssiegel Zeitarbeit GmbH bietet die Plattform für faire, seriöse und an Werten orientierte Personaldienstleistung.

Im Unterschied zu prozessorientierten Prüfung von Unternehmen der Branche orientiert sich das Qualitätssiegel faire Zeitarbeit an CSR – Grundsätzen (Corporate Social Responsibility). Personaldienstleister als Teil der sozialen Gemeinschaft üben nach diesen Grundsätzen eine Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeitern, Kunden und Nachbarn, ihrer Umwelt und der Gesellschaft aus.

Festlegung einheitlicher und anerkannter Kriterien

Weiterlesen